Ausschlafen genießen

Ausschlafen, und das wird sicher kein Genießer bestreiten, ist wohl das Genießerischste was man sich vorstellen kann. Ganz besonders gemütlich ist es, wenn draußen ein eisig kalter Schnee-regensturm tobt. Dann ist es besonders wichtig, dass die Vorhänge genau so weit offen sind, dass man mit etwas Glück beim Aufwachen den Blick auf das nasse Grau hat. So wird die Decke gleich noch ein bisschen wärmer und die Matraze gleich noch ein bisschen weicher. Manchmal kommt es vor, dass Genießer an Tagen, an denen sie richtig lange schlafen können, vergessen die Weckfunktion zu deaktivieren. Wenn das passiert, genießen sie es ganz besonders  nicht wie sonst die Snooze-Taste zu drücken, sondern den Wecker ganz auszuschalten und sich zufrieden wieder zurück in die warmen Deckenberge zu rollen.